Freitag, 11. September 2015

[Rezension] Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier


Titel:  Silber - Das erste Buch der Träume
Autor: Kerstin Gier
Verlag: Fischer FJB
Erschien: 18.06.15
Seitenanzahl: 416
Preis Gebunden: 18,99€
Preis E-Book: 16,99€









Inhalt:



Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. 
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …




Meine Meinung:


2 Jahre war dieses Buch schon auf meinem SuB und ich frage mich ernsthaft wieso ich es nicht eher las!

Liv und ihre kleine Schwester Mia mussten oft in ihren Leben umziehen und freuten sich schon darauf endlich in London sesshaft zu werden. Doch da haben sie nicht mit der Planänderung von ihrer Mutter gerechnet und zwar Ernest, ihr neuer Freund.
Schneller als ihnen lieb ist sollen sie auf einmal zusammen ziehen und eine Patchworkfamilie werden. Doch Grayson ihr Stiefbruder in späh, erscheint sehr rätselhaft. Aber das kommt Liv gerade recht, denn sie liebt Rätsel.
Eines Nachts träumt sie von einer Grünen Eidechsen Tür. Sie ging hindurch und fand sich in einem Korridor mit vielen anderen Türen wieder. Doch eine Tür zog besonders ihre aufmerksamkeit auf sich und das stellte sich als Graysons Tür raus. Sie ging hindurch und fand sich auf einem Friedhof wieder, doch das war nicht alles. Auf einmal fand sie sich in einem brennenden Drudenfuß mit Podest in der Mitte wieder. Sie hielt es für einen Schlechten Alptraum, doch wieso erinnern sich die Jungs an Sachen die sie im Traum sagte? Immer wieder hatte sie den Selben Traum und es wurde immer merkwürdiger. Denn aufeinmal meinten die Jungs sie muss ihnen helfen ein Siegel zu brechen.
Je mehr sie, sie einweihten desto mehr fragen kamen für sie auf. Wieso unbedingt sie?


Am Anfang zog sich das Buch etwas aber als es mit dem ersten Traum begann war ich sofort Feuer und Flamme!
Das Buch ist aus der Ich-Perspektive geschrieben und auch sehr Detailliert.
Ich mochte die Charaktere sehr und fand es gut, dass sie total unterschiedlich waren. Da ich schon mal Bücher gelesen habe, wo fast jeder Charakter gleich ist war es mir sehr wichtig.




Fazit:


Es lässt sich gut lesen und wenn man auf außergewöhnliche Geschichten steht wie ich, ist dieses Buch perfekt.




5 von 5 Füchsen.

Kommentare:

  1. Hört sich echt interessant an :) ich schleiche schon seit Ewigkeiten um das Buch :)

    Liebe Grüße Svantje :)

    AntwortenLöschen
  2. Steht auch schon ewig auf meinem SuB
    Bleibe als Leserin hier :)
    Liebe Grüße
    Mersii
    http://rotaliedbooks.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann würde ich mal bald mit dem lesen anfangen :D
      Viel Spaß auf meinem Blog
      Liebe Grüße
      Jenny

      Löschen