Freitag, 25. September 2015

[Rezension] After Forever von Anna Todd


Name: After Forever
Autorin: Anna Todd
Verlag: Heyne
Erschien: 10.08.2015
Seitenanzahl: 576
Preis: 12,99€
E-Book: 9.99€








Inhalt:





Life will never be the same ...

Die Verbindung zwischen Tessa und Hardin ist so stark wie nie zuvor. Tessa ist längst nicht mehr das süße Good Girl, das sie einmal war und Hardin nicht mehr der unberechenbare Bad Guy, in den sie sich leidenschaftlich verliebt hat. Tessa versteht seine gequälte Seele und weiß, dass nur sie ihn beruhigen kann, wenn er ausrastet. Er braucht sie. Doch als die Vergangenheit sie wieder einholt, wird Tessa klar, dass sie ihn nicht retten kann. Zumindest nicht, ohne sich selbst zu opfern …





Meine Meinung:


(Spoiler Gefahr)

Endlich sind sie Glücklich doch das währt nicht lange..

Hardin erfährt das die Person von der er Jahrelang dachte es sei sein Vater, nicht sein Vater ist sondern Vance der jahrelange Freund der Familie.
Für Hardin ein sehr großer Schock und der Grund für seinen Absturz. Er brennt das Familien Haus nieder, verlässt Tessa und fängt an wieder Gras zu rauchen.
Tessa hat keine Kraft und lust mehr darauf das Hardin sie ewig wegstößt, wenn er was schlimmes erlebt. Sie fliegt allein zurück und weil sie Hardin um jeden preis vergessen möchte, entschließt sie sich dazu mit Landon nach New York zu ziehen. Um einen endgültigen Schlussstrich zu ziehen holt sie ihre Sachen aus der gemeinsamen Wohnung, doch stattdessen macht sie eine Traumatische Entdeckung..


Den Schreibstil fand ich mal wieder toll, wie in den Vorgängern wird die Geschichte aus der Sicht von Tessa und Hardin abwechselnd erzählt was aber auch sehr gut gelungen ist.

Dieser Band ist anders als die davor, Tessa und Hardin sind Erwachsener geworden und haben eine große Veränderung durchgemacht in ihrer Beziehung und auch als Menschen.
Tessa hat diesmal keine Lust mehr auf das ewige hin und her und denkt mehr über Entscheidungen und Zukunft nach.
Ich muss ehrlich sagen nachdem was Hardin ihr antat und in London blieb, hätte ich nicht gedacht, dass sie je nochmal zusammen kommen. Kurzfristig habe ich mir sogar gewünscht, dass sie mit Robert zusammen kommt.

Auch wenn es nur Buchcharaktere sind, gab es paar Stellen wo ich mit gefiebert habe, oder einfach heulen hätte können.
Die Entwicklung der beiden fiel sehr positiv auf, an manchen Stellen war ich echt Stolz auf die beiden, die Entwicklung wurde auch sehr gut dargestellt.


In diesem Teil liegt die Aufmerksamkeit nicht auf der Erotik sondern auf das Empfinden der beiden, dafür das die davor viel Erotik enthielten fand ich "weniger ist mehr".
Gegen Ende erwarten uns viele Zeitsprünge, was ich persönlich  gut fand, da so die Geschichte nicht unnötig in die Länge gezogen wurde.




Fazit:


Für mich persönlich war es von dieser Reihe das beste Buch und ein gelungenes Ende.
Ich finde es sehr Traurig das die Reihe nun zu ende ist. Wer diese Reihe noch nicht gelesen hat sollte es nachholen!





5 von 5 Füchsen.

Kommentare:

  1. Huhu Jenny

    Ich habe deinen Blog gerade über Facebook entdeckt und bin gleich mal Leserin geworden. ;)

    Liebste Grüsse Sonja

    AntwortenLöschen